Zur Startseite

Karriere

Mediaberater/-in für unseren Anzeigenverkauf

Die arz presseagentur oberkirch gmbh betreibt für die Mittelbadische Presse die Geschäftsstellen Achern und Oberkirch und bietet...

Produktionshelfer/-innen für den Zeitungsversand auf 450-Euro-Basis

Die reiff zeitungsdruck gmbh ist der Druckpartner für den höchsten Anspruch. Mit modernster Drucktechnik fertigen wir Tages-...

Produktionshelfer / -innen für den Zeitungsversand Vollzeit

Die reiff zeitungsdruck gmbh ist der Druckpartner für den höchsten Anspruch. Mit modernster Drucktechnik fertigen wir Tages-...

1 alle Stellenangebote

reiff medien

reiff medien

70 Teilnehmer bei Aktion auf dem Marktplatz / 1916 Meter gestoßen / 12 500 Euro für Welthungerhilfe

Offenburg ließ gestern für die gute Sache die Muskeln spielen! Über 12 500 Euro kamen beim großen Kugelstoß-Event auf dem Marktplatz für die Welthungerhilfe zusammen. Stars wie Christina Obergföll, David Storl und Jörg Pilawa unterstützten die Aktion vor Ort.

Offenburg. Mit nur einem Croissant im Magen war Jörg Pilawa um 5 Uhr früh im Norden gestartet, um pünktlich zur Aktion Kugelstoßen innerhalb der Spendenkampagne »50 Jahre Welthungerhilfe« nach Offenburg zu kommen. Vielleicht hatte er deshalb nur 5,51 Meter in die Sandkuhle auf dem Marktplatz gelegt. Später war der charmante TV-Moderator in seinem Element, als sich um die 250 Menschen an eine technisch recht anspruchsvolle Sportart trauten. »Wow, saubere 7,30 Meter«, bekam Baubürgermeister Oliver Martini ein dickes Lob, »bitte zur Dopingkontrolle«, lachte Pilawa.
Nachdem vor einem Jahr Firmen- und Behördenmannschaften mit Speerwerfen, dazu die Kinder mit dem Stadtlauf, rund 21 000 Euro für die Äthiopienhilfe ersportelt hatten, war nun die Hürde noch schwerer, aus Muskelkraft Geld zu machen. Denn jeder geworfene Meter mit der schweren Eisenkugel zählte fünf Euro und mit im Schnitt um die sechs Meter stand zunächst eine finanzielle Durststrecke an. Doch zahlreiche Firmen, die mit großen und kleinen Mannschaften antraten, rundeten die Summen auf. Und am strahlend schönen Nachmittag zeigte dann doch so mancher Ehrgeiz. Heinrich Kuhn versuchte es mit purer Kraft, »autsch, meine Hüfte«. Manche mit Eleganz oder ungewöhnlicher Stoßtechnik.
Die Kugel muss die Wange spüren und Körpergewicht voll einsetzen, hatte Sportstar David Storl einige Tipps gegeben. Er ist amtierender Weltmeister im Kugelstoßen und hat bei Olympia eine Silbermedaille erkämpft. Der kräftige junge Mann war auch der Einzige, der seinen Stoß mit Stimme verstärkte. »Aah, yep« und die Fensterscheiben am Rand des Marktplatzes kamen in Gefahr. Die Kugel flog an die 20-Meter-Marke. Wie die prominenteste Sportlerin der Ortenau, Christina Obergföll mit Freund Boris Henry, reihte sich Storl immer wieder in die Firmenmannschaften ein, »um den Spendenpegel« zu steigern.
Rund um die Sandarena freuten sich um die 250 Zuschauer bei jedem Wurf mit, applaudierten begeistert und griffen später in ihre Brieftasche. »Jeder Euro zählt für die gute Sache«, schüttelte Pilawa seine Spendenkasse. Er hatte bei der Pressekonferenz geschildert, wie bitter nötig die Arbeit der Welthungerhilfe sei. Gestern haben die Offenburger, die zwar »kein Hochdeutsch können«, wie der Fernsehmann ins Goldene Buch der Stadt geschrieben hatte, ganze Arbeit für die Welthungerhilfe geleistet.

Wundersame Weite
OB Edith Schreiner trug das grüne Logo-T-Shirt im Brustton der Überzeugung und auch sie hatte akzeptable Meter mit der Frauenkugel geschafft. Was Hitradio Ohr-Moderator Markus Knoll lässig toppen konnte. Der warf nach dem Prinzip »Hase und Igel« und schmuggelte seine Kugel kurzerhand ans Ende der Sandbahn. Die Offenburger Sportlegende Dieter Roth und Philipp Krämer, Präsident des Badischen Leichtathletik-Verbandes, nahmen es mit Humor. Sport war hier nur Mittel zum Zweck. Vorläufiges Spendenergebnis der Aktion ist die stolze Summe von 12 500 Euro für die Welthungerhilfe.

Offenburg im TV
Der Beitrag über die Kugelstoß-Aktion auf dem Offenburger Marktplatz wird am Mittwoch, 17. Oktober, 20.15 Uhr, in der ZDF-Sendung »Die Quizshow mit Jörg Pilawa« gezeigt, in der Prominente zugunsten der Welt­hungerhilfe spielen.

Sprüche vom Wurfring
»Ich war im Kongo und in Haiti und habe unglaubliches Elend gesehen. Die Welthungerhilfe kann für 25 Euro ein Kind einen Monat mit Essen versorgen. 900 Millionen Menschen hungern, zwei Millionen Kinder sterben an Hunger.«
Jörg Pilawa, TV-Moderator und Botschafter der Welthungerhilfe.

»Je schwerer der Körper, desto mehr Kraft.«
David Storl, Vize-Olympiasieger im Kugelstoßen.

»Bring die Hüfte nach vorn!«
Markus Knoll, Hitradio Ohr-Chef und Moderator des gestrigen Events.

»Seine Stärke kommt vom Haargel.«
Meiko-Mitarbeiter lieferten die Erklärung für die tolle Leistung ihres Kollegen Carlos Costa (9,51 Meter).

< Zurück
18.12.2014 // 19:16 h

Bilder

Social Media

  • reiff.de on RSS

    Stadtwerke kaufen Gasnetze von Badenova 1



    Rauchmelderhersteller Hekatron wächst rasant 1



    S.A.G.: Führung legt Ämter nieder 1


  • reiff.de on Facebook
     
  • reiff.de on Twitter
  • reiff.de on GooglePlus